Tridentina-Steig - Pisciadúgipfel 2985m (I)

16. Juli 2004


- Gebirgsgruppe: Sellagruppe


- Anfahrt: Klausen - Grödental - Grödner Joch
- Ausgangspunkt: grosser Parkplatz (8. Kehre Richtung Corvara)
- Aufstieg: Klettersteig und Weg Nr.666
- Gehzeit: 3 Stunden + 1 Stunde
- Höhenunterschied: 600m + 400m
- Abstieg: Weg Nr.666
- Gehzeit gesamt: 6 Stunden
- Schwierigkeit: mittlere

 ->  ->  ->  ->  ->  ->
Beschreibung des Klettersteigs


 Zugang: Vom Grödner Joch hinunter Richtung Corvara, in der 8. Kehre geht es rechts auf einen grossen Schotterparkplatz. Der Beschilderung zum "Tridentina"-Klettersteig folgen.


 Wegverlauf: Auf ebenem Wege erreicht man eine erste Felsstufe, welche zum Aufwärmen gerade richtig ist. Sodann folgt ein Fussmarsch auf gut ausgeschildertem Pfad zum "eigentlichen" Einstieg des Klettersteiges, rechts eines kleinen Wasserfalls. Der Klettersteig beginnt einfach, wird aber zusehends anspruchsvoller und bietet beeindruckende Landschaftsbilder. An einer Hängebrücke(Bildmotiv in vielen Kletterbüchern) verlässt man den Klettersteig und wandert zur Pisciadú-Schutzhütte, die man schon im Blickfeld hat. Ab der Schutzhütte sind es noch 400 lohnende Höhenmeter zur Cima Pisciadú. Teilweise gesicherter Steig.


 Abstieg: Zur Pisciadú-Hütte wie Aufstieg, dann auf Weg Nr. 666 Abstieg durch Val Setus auf anfänglich gesichertem Steig direkt zum Parkplatz.


 Der "Tridentina"- Klettersteig gehört zu den Klassikern im Dolomitenraum und ist entsprechend stark begangen. Dies ist vielleicht auch darauf zurückzuführen, dass der Klettersteig als machbare Herausforderung für "Jedermann-Klettersteiger" angesehen wird und sich so viele Ausflügler an diesen eleganten Klettersteig wagen.(persönliche Meinung des Autors)

Weitere Angaben zum Klettersteig: Dolomiten-Klettern in Gröden, Mauro Bernardi, Athesiadruck


 Karte: Tabacco Landkarte Blatt 05


 Zusätzliche Informationen:

veröffentlicht von ala

Aktuelles Bergwetter