Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m

 


- Gebirgsgruppe: Puez - Geisler


- Anfahrt: Bruneck - Klausen - St. Christina
- Ausgangspunkt: Col Raiser Talstation
- Aufstieg: Col Raiser (1551m)- Regensburger Hütte (2045m)- Salieresscharte (2696m)- Furchetta- Sass Rigais- Col Raiser
- Gehzeit: 5-6h
- Höhenunterschied: 1850m
- Abstieg: 2-3h
- Gehzeit gesamt: 7-9h
- Schwierigkeit: mittel - schwierig

 -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m  -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m  -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m  -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m  -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m  -> Furchetta 3025m - Sass Rigais 3025m
Beschreibung des Klettersteigs

Start bei der Seilbahnstation Col Raiser (1551m) in St. Christina (Grödnertal). Über den Forstweg zur Regensburger Hütte (2045m). Von dort über den bestens markierten Weg zuerst flach, später steil hinauf zur Salieresscharte (2696m). Nun nach rechts steil über eine Rinne hinauf (II+). Ab dort den zahlreich vorhandenen Steinmännchen folgend hinausqueren zum Westgrat. Nun steil empor und wieder nach rechts querend zur Einschartung 50m unterhalb des Gipfels (bis hierher I und II). Nun folgt die Schlüsselstelle (III): recht ausgesetzt und steil hinauf zum Gipfelkreuz. Der Aufstieg sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, da er z.T. sehr ausgesetzt und steil verläuft. Im Gipfelbereich ist aufgrund der Exposition und der Brüchigkeit allerhöchste Vorsicht geboten!!!!! Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg bis zur Salieresscharte. Die Steinmännchen erweisen dabei wie beim Aufstieg wertvolle Hilfe. Von der Salieresscharte aus geht es nun über den Ostgrat im Klettersteig wunderschön hinauf zum Gipfelkreuz am Sass Rigais. Von dort herrliche Aussicht bis an die Landesgrenzen und darüber hinaus. Über den leichteren Südwestgrat erreicht man wieder über einen Klettersteig den Aufstiegsweg zur Salieresscharte.

ANMERKUNG: Herrliche Überschreitung des Sass Rigais mittels zweier wunderschön angelegter Klettersteige. Kombination mit der Besteigung der Furchetta wird nur konditionsstarken Anwärtern empfohlen. Die Schwierigkeiten am Aufstiegsweg zur Furchetta erreichen den III. Schwierigkeitsgrat(kurze Stufe im unmittelbaren Gipfelbereich). Die Mitnahme eines Seiles kann nur empfohlen werden. Nichts für schwache Nerven!!! :-)) Schwindelfreiheit und 100% Trittsicherheit erlauben die Besteigung dieses sehr selten besuchten Aussichtsberges!

veröffentlicht von christoph

Aktuelles Bergwetter

 

Fatal error: Allowed memory size of 67108864 bytes exhausted (tried to allocate 35 bytes) in /var/www/webj80/html/ecrire/inc/invalideur.php on line 102